2017

2017 wurde die Patenschaft für einen Cinemanya Filmkoffer übernommen, zwei Jugendprojekte zum kürzesten Tag organisiert, ein Projekt mit dem Deutschen Kinderhilfswerk initiiert und das Projekt Kinder- und Jugendbeirat der CrossMedia Tour aus 2016 zu Ende gebracht.

 

Cinemanya Filmkoffer

Im vergangenen Jahr hat das Goethe-Institut in Kooperation mit dem Bundesverband Jugend und Film e.V. (BJF) bundesweit ca. 40 Film-Koffer gezielt für die pädagogische Arbeit mit dieser Zielgruppe zusammengestellt. Der Cinemanya Filmkoffer umfasst eine spezielle Auswahl an deutschen Spielfilmen in arabischer und persischer (Dari) Sprachfassung oder Untertitelung sowie zwei Animations- und Kurzfilmprogramme mit nonverbalen Filmen (s. Übersicht). Die Cinemanya Filmvorstellungen richten sich primär an geflüchtete Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren. Der Objektiv e.V. ist seit 2017 Pate eines Cinemanya - Koffers. Wir haben damit sachsenweit bereits 26 Filmveranstaltungen mit geflüchteten Kinder und Jugendlichen organisiert. Veranstaltungsorte waren: Akifra e. V. Dresden - Erstaufnahmeeinrichtung sowie das Haus der Kulturen in Chemnitz.  Jeder Interessierte kann die Filme kostenfrei beim Objektiv e.V. für nichtgewerbliche Filmvorführungen mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen leihen und gemäß den Cinemanya-Richtlinien vorführen/einsetzen. Das Programm versteht sich als nichtkommerzielle und nicht öffentliche Veranstaltung.

 

KURZFILMTAG – 2 Jugendprojekte zum kürzesten Tag

Der Objektiv e.V. hat 2017 wieder zwei Projekte zum KURZFILMTAG 2017 durchgeführt.

a) Wir zeigens euch in Dresden im Filmtheater Schauburg

Im Projekt wurde über fünf Monate mit 7 Kindern im Alter von 11 – 12 Jahren intensiv jede Woche 1,5h gearbeitet. Der partizipatorische Charakter des Projektes war sehr hoch. Wir wollten und haben  mit dem Projekt die Kinder zu einer aktiveren und bewussteren Teilhabe und Gestaltung ihrer Umwelt befähigt sowie motiviert, sich in weiteren Projekten zu engagieren. Alle Arbeitsschritte wurden von oder mit ihnen geplant – sowie selbstständig (bei Bedarf mit Unterstützung der Pädagogen) durchgeführt. Die Kinder planten die Veranstaltung, sichteten an die 20 Kurzfilme, gestalteten einen Flyer und eine Pressemitteilung und führten am Ende ihre eigene Veranstaltung durch.

b) Ihr zeigt es uns - Kurzfilme im Wichtelkino auf dem Dresdner Striezelmarkt

In den Herbstferien 2017 hat eine vier-köpfige Jugendgruppe im Rahmen eines Kurses der CrossMediaTour ein Kurzfilmprogramm für die ganze Familie zusammengestellt. Im Programm zusehen war ein bunter Mix aus Animations- und Spielfilmen aus dem Fundus der DEFA-Filme sowie aktueller Kurzfilme. Die Präsentation des Programms fand am 21.12.2017 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im halbstündigen Wechsel im Wichtelkino auf dem Dresdner Striezelmarkt acht Mal statt.

 

Wir zeigen´s euch – grenzenlos – Ein Projekt mit dem Kinderhilfswerk

Der Objektiv e.V. hat 2017 unterstützt vom Deutschen Kinderhilfswerk bundesweit fünf Kurzfilmveranstaltungen organisiert von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des KURZFILMTAGES am 21.12.17 auf den Weg gebracht. Diese bekamen vier Monate Zeit, Arbeitsmaterialien und Unterstützung aus dem Verein zusammen mit Pädagogen und Partnern vor Ort zu arbeiten und gemeinsam zu Themen ihrer Wahl auf Augenhöhe in verschiedenen Workshops eine Filmveranstaltung zu konzipieren, welche am 21.12 selbstständig umgesetzt wurde. Das Ergebnis waren fünf organisierte Veranstaltungen von Kindern und Jugendlichen an vier verschiedenen Orten (Berlin, Wittstock, Wismar und Friedrichroda). Der Objektiv e.V. hat dabei als Berater und Kurzfilmexperte fungiert, Kontakt zu den Jugendgruppen aufgenommen und sie über die komplette Projektphase betreut.

a) Wir zeigen´s euch - Berlin: Translations - Kurzfilme zum Thema Flucht in der Saalbau Galerie Neukölln: SchülerInnen der Konrad-Agahd-Grundschule Neukölln präsentierten ein gemeinsam kuratiertes Kurzfilmprogramm mit Filmen zum Thema Flucht und Ankommen. Die Schüler haben sogar bei der Erstellung eines Filmes mitgewirkt. "Lanas Geschichte" ist ein gezeichneter Kurzfilm, der die Flucht einer Familie aus dem Irak nach Deutschland schildert.

b) Wir zeigen´s euch - Wittstock: Miteinander füreinander - Wir zeigen Vorurteilen die Rote Karte im Kino Astoria Wittstock: Öffentliche Schulveranstaltung zum Thema Migration, organisiert von der Film-AG mit Beiträgen von Kindern mit Migrationshintergrund. Das Projekt  "Wir zeigen Vorurteilen die Rote Karte" im Rahmen des KURZFILMTAGES haben Schüler der 9. Klassen im Rahmen der Kino-AG an der Dr.-Wilhelm-Polthier-Oberschule durchgeführt. Die Vorbereitung beinhaltete Filmsichtungen und Ideenfindung.

c) Wir zeigen´s euch - Friedrichroda: Wie anders bist du? im Perthes-Gymnasium: Die SchülerInnen des Perthes-Gymnasium in Friedrichroda organisierten gleich zwei Veranstaltungen zum KURZFILMTAG 2017 - eine am 19.12.17 und eine am 21.12.17.

d) Wir zeigen´s euch - Wismar: Eine Wasserkunst voller Kurzfilmkunst in der Wasserkunst Wismar: Die Medienwerkstatt Wismar des Filmbüros MV lud Groß und Klein zu einem vielseitigen Programm, bestehend aus hausgemachten Filmproduktionen, in die Wasserkunst am Markt ein. Ein erfolgreicher Tag war der bundesweiten KURZFILMTAG am 21. Dezember 2017 für die Medienwerkstatt Wismar: Zu der Veranstaltung in der Wasserkunst in Wismar kamen viele Besucher, ca. 400, um ein buntes Kurzfilmprogramm zu schauen.

 

Kinder- und Jugendbeirat der CrossMedia Tour

Der Kinder- und Jugendbeirat ist ein Projekt in enger Kooperation mit dem Medienkulturzentrum Dresden und der zukunftswerkstatt gGmbH, finanziert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), welches schon 2016 begonnen wurde und nun 2017 seinen Höhepunkt im Medienfest und damit auch Abschluss fand. Der Kinder- und Jugendbeirat arbeitete an der Weiterentwicklung des Projekts CrossMedia Tour. Das bedeutet, dass die Arbeit der Kinder und Jugendlichen im Projekt direkten Einfluss auf die aktuelle CrossMedia Tour und auf die künftigen Projektjahre nahmen.

Mit Beginn der Durchführungsphase ab Juli 2016 fanden insgesamt 14 Treffen und 2 Veranstaltungen statt. In den regelmäßigen Treffen des Kinder- und Jugendbeirats wurden zunächst Ideen gesammelt und überlegt, wie die weitere Arbeit zeitlich strukturiert werden kann. Die Durchführungsphase umfasste dabei die inhaltliche Arbeit daran, welche Themen wie angeboten werden können, wie Kinder und Jugendliche am besten erreicht werden können und wie Hürden für die Teilnahme an den Angeboten verringert werden könnten. Im Sommer 2017 fand dann das selbstständig organisierte Medienfest des Kinder- und Jugendbeirats statt. An zwei Tagen stellten sie ein spannendes, vielfältiges, gut besuchtes und beliebtes Workshop- und Mitmachwochenende auf die Beine, bei dem ca. 60 Jugendliche praktische Medienworkshops und Mitmachangebote wahrgenommen haben. Dabei konnten die teilnehmenden Jugendlichen sowohl ihr Medienwissen ausbauen und vertiefen, ihr Medienhandeln erproben, verbessern und erweitern als auch ihre Medienwerke in der Abschlussrunde ihren Eltern, Freunden und allen anderen Teilnehmenden vorstellen.