Das Schulkino Dresden wurde im März 2000 gegründet. Seitdem hat es sich zu einem festen außerschulischen Partner entwickelt, der unterrichtsrelevante Filme zur Förderung von Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen sowie zur Ergänzung und Vertiefung von Lehrplaninhalten im Kino anbietet. Damit ergänzt es das Spektrum kultureller Bildungsangebote in Dresden aktiv im Bereich der Filmbildung. Grundbaustein der Schulkinoarbeit ist ein Repertoire von Spiel- und Dokumentarfilmen. Alle Angebote sind mit Hinweisen zu den Sächsischen Lehrplänen versehen. Bundesweit einzigartig sind die Kontinuität und die Bandbreite des Angebotes (ca. 80 Filme) sowie die Besonderheiten in der Programmgestaltung. Schulen können den Kinobesuch nach ihren eigenen Wünschen planen. Gerade diese Flexibilität wird von Lehrern als überaus wichtig benannt und ist die Grundvoraussetzung für eine ganzjährige Nutzung des Schulkino-Repertoires.

Im Jahr 2012 wurde ein großer Teil der organisatorischen Arbeit auf den Verein Objekiv e.V. übertragen. Das Abspiel der Filme wird durch die Nickelodeon FTB GmbH im Filmtheater Schauburg realisiert.

Alle Informationen rund um das Schulkino finden sie hier.